Damit unsere Webseite vollumfänglich genutzt werden kann, müssen Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. OK

Mit Smart Trucks setzt Toyota einen neuen Meilenstein in der Flurförderzeugbranche

Wie bereits zur CeMAT im April 2018 angekündigt, führt Toyota Material Handling Deutschland die intelligente Vernetzung als Standard für alle Lagertechnikgeräte ein. „Mit diesem Engagement stellen wir unseren Kunden eine Technologie zur Verfügung, die ihnen die Kontrolle ermöglicht, um Verschwendung in Prozessen zu vermeiden – und heute lösen wir dieses Versprechen ein“, sagt Matthias Fischer, Präsident und CEO von Toyota Material Handling Europe.

Mit diesem Schritt werden praktisch alle im Toyota-Produktionswerk in Mjölby (Schweden) produzierten Lagertechnikgeräte ab sofort zu „Smart Trucks“ – ausgestattet mit der passgenauen Technologie zur Übertragung von prozessrelevanten Leistungsdaten, basierend auf dem hauseigenen Telematiksystem I_Site. Durch die automatische Sammlung in einer zentralen Datenbank können Toyota und seine Kunden die Informationen hinsichtlich möglicher Prozessoptimierungen auswerten. 

„Unsere Kunden können damit die Arbeit, die ihre Stapler leisten, genau messen. Sie erlangen Transparenz über die Fahrerauslastung und können Einflüsse und die Effizienz in Schlüsselbereichen wie dem Batteriemanagement steuern. Ziel ist es, die Auslastung der Geräteflotte zu maximieren und Verschwendung im Zusammenhang mit ungenutzten Staplern zu vermeiden sowie Fehler und damit verbundene Schäden zu reduzieren", erklärt Ralph Cox, Senior Vice President für Marketing und Vertrieb.

Pressekontakt:

Mag.phil. Astrid Janisch, PR
E-Mail: astrid.janisch@at.toyota-industries.eu
Tel.: +43 (0) 5 05 70-395

Hardwarekosten gehören mit der Standardausstattung der Vergangenheit an. Mit einer geringen monatlichen Gebühr haben Kunden vollen Zugriff auf detaillierte Flottenberichte über das Toyota I_Site  Portal oder eine mobile App. Auch Kunden, die sich dafür entscheiden, die Monatsgebühr nicht zu entrichten, können auf Basisdaten wie eine Flottenliste und Betriebsstunden zugreifen – und dies vollkommen kostenlos.

Die Datenbasis wird Toyota für weitere Neuentwicklungen einsetzen. Dies umfasst zum Beispiel die vorausschauende Gerätewartung auf Basis der tatsächlichen Betriebszeiten oder auf die individuelle Nutzung zugeschnittene Mietangebote. „Wir sind uns bewusst, dass wir gemeinsam mit unseren Kunden in ein digitales Zeitalter eintreten, in dem vorhandene Daten einen entscheidenden Einfluss auf das Resultat haben können. Der Toyota Lean Thinking Ansatz – die Eliminierung von Verschwendung - begleitet uns tagtäglich in unseren Unternehmensprozessen. Mit Smart Trucks bringen wir die Vorteile hieraus auch unseren Kunden näher ", so Ralph Cox weiter.

Alle Aufträge, die ab Anfang Oktober 2018 eingehen, werden in das Programm aufgenommen, und die ersten Lieferungen erfolgen noch vor Ende November.

Das könnte Sie auch interessieren

Manager verschafft sich Überblick über I_Site am iPAD

I_Site Flottenmanagement

I_Site vernetzt Ihre Stapler und ist das ideale Tool, um den Zustand Ihrer Flurförderzeuge und die allgemeine Produktivität Ihrer Flotte zu überwachen.

Erfahren Sie mehr >

Merkmale von Smart Trucks

Was ist ein Smart Truck und was sind seine Merkmale?

Erfahren Sie mehr >

Smart Trucks von Toyota

Lesen Sie mehr über smarte Lagertechnikgeräte.

Erfahren Sie mehr >

Logistik mit Smart Trucks

Entdecken Sie die Rolle der Vernetzung in der Zukunft des Materialtransports.

Erfahren Sie mehr >